bi bbk hafenbaustelle 01 258
Der historische Binnenhafen in Bad Karlshafen wird zur Weser hin geöffnet, so dass zukünftig kleine Boote in den Hafen einfahren können. Daher ist der Hafen zur Zeit nicht geflutet. Die "Wiederanbindung des historischen Altstadthafens an die Weser" wird mit dem Förderprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus" und "Städtebaulicher Denkmalschutz" umgesetzt. Das Projekt beinhaltet den Neubau der Brücke B 80, den Bau einer neuen Schleusenkammer im Hafenbecken und die Sanierung der Bestandsschleuse.

BAUARBEITEN MAI - JUNI 2018

Die Pumpen für die Pumpstation wurden eingebaut, der elektrische Anschluss erfolgt nach der Installation der Schaltschränke Ende Juni. Die Sohlbewehrung der Neuen Schleuse wurde eingebaut und abgenommen, die Bodenplatte kann nun betoniert werden. Die Alte Schleuse wurde zur Weser hin durch eine Dammschüttung abgedichtet. Wenn der Wasserzufluss von der Weser endgültig gestoppt ist, wird der Schlamm aus der Alten Schleusenkammer entfernt und die Sanierungsarbeiten ausgeführt.
Die Abbrucharbeiten in der B80 wurden soweit durchgeführt, dass die Bohrpfähle abgestemmt werden konnten. Die Kopfbalken für die neuen Brückenauflager werden zurzeit bewehrt. Die Kopfbalken sind bis Anfang Juni fertiggestellt. Der Brückenoberbau wird im Anschluss an diese Arbeiten bis Ende Juni erstellt. Parallel zu den Brückenbau- und Sanierungsarbeiten an der Alten Schleusenkammer gehen die Bewehrung-, Schal- und Betonierarbeiten an der Neuen Schleuse weiter.

bi hafenbaustelle 28 5 18

BAUARBEITEN APRIL 2018

Die Domschächte des Pumpwerkes sind betoniert, nun steht die Ausstattung des Pumpschachtes mit den endgültigen Pumpen für das Pumpen des Schmutz- und Qualmwassers an.
Derzeit wird das Schmutz- und Qualmwasser bereits über die provisorische Pumpstation in der Weserstraße durch das Hafenbecken gepumpt.
Der Aushub der Baugrube der neuen Schleuse wurde fertiggestellt. Im Anschluss wurde die Auftriebssicherung eingebracht. Die Schalung für das Einbringen der senkrechten Ausgleichsschicht an den Bohrpfählen wird eingebaut. Im nächsten Schritt folgen die Erdungs- und Armierungsarbeiten.
An der Brücke B80 wurden die Bohrarbeiten der Bohrpfähle fertiggestellt, nun beginnt der Abriss des Damms zwischen den Bohrpfahlwänden.

bi baustelle april 258

BAUARBEITEN MÄRZ - APRIL 2018

Die Domschächte des Pumpwerkes sind betoniert, nun steht die Ausstattung des Pumpeschachtes mit den endgültigen Pumpen für das Pumpen des Schmutz- und Qualmwassers an (ab der 12 KW). Derzeit wird das Schmutz- und Qualmwasser bereits über die provisorische Pumpstation in der Weserstraße durch das Hafenbecken gepumpt.
Der Kopfbalken für die Baugrube der neuen Schleuse wurde hergestellt, die Anker zur Auftriebssicherung eingebracht und es wurde mit dem Aushub der Baugrube begonnen. Nach Fertigstellung des Aushubs der Baugrube wir mit dem Betonieren der Bodenplatte der Schleuse begonnen, dies wird wahrscheinlich noch vor Ostern geschehen.
Danach beginnt der eigentliche Bau der Schleuse. Die Bohrpfähle der Brücke werden zurzeit erstellt. Diese Bohrarbeiten dauern wahrscheinlich noch bis in die 13 KW, da sehr viele Bohrhindernisse angetroffen wurden, die die Bohrarbeiten verzögern. Die Baugrube der provisorischen Abwasserschächte wird bis Ende 10. KW verfüllt und ab der 11. KW werden die Spundbohlen wieder aus dem Boden gezogen.
Ab der 11. KW muss die Fußgängerbrücke über das alte Schleusentor gesperrt werden, da versucht werden soll das alte Schleusentor zu schließen und zusätzlich mit Big Bags und Sandsäcken gegen Hochwasser abzudichten, damit nach dem Abbrechen des Dammes in der Weserstraße kein Wasser in die Hafenbaustelle kommt.

bi hafenbaustelle maerz 258

BAUARBEITEN JANUAR - FEBRUAR 2018

Die Außen- und Zwischenwände des Pumpwerkes wurden betoniert, nun steht das Einschalen und Betonieren der Decke an. Das Verlegen und Umklemmen der Leitungen schreitet nach der Vollsperrung der B80 weiter voran. Die Verlegearbeiten sollen, wenn es die Witterung zulässt bis Ende der 6. KW abgeschlossen sein. Ab der 7. KW ist geplant die Fertigteilschächte für das Qualm- und Schmutzwasser (provisorisch) einzubauen und in Betrieb zu nehmen. Zurzeit wird der Kopfbalken für die neue Schleuse hergestellt, anschließend werden die Anker zur Auftriebssicherung eingebracht und mit dem Aushub der Baugrube begonnen. Ab der 7. KW werden die Bohrschablonen für die Bohrpfähle der Brücke erstellt und ab der 8. KW wird mit dem Herstellen der eigentlichen Bohrpfähle (Durchmesser=120cm) begonnen. Diese Bohrarbeiten dauern mehrere Wochen.

bi bbk hafenbaustelle 03 258

BAUARBEITEN DEZEMBER 2017

Die Baugrube des Pumpwerkes wurde ausgeboben die Baugrubensohle betoniert und der Ausgleichsbeton eingebracht. Derzeit wird die Bewehrung für das Pumpwerk eingebaut, im Anschluss werden die Wände eingeschalt und betoniert. Es werden die weiten Leitungsverlegungen und Einbau der Schächte beidseits des Hafenbeckens bis zur B80 und zum Pumpwerk durgeführt, die Arbeiten sollen noch bis Weihnachten abgeschlossen sein. Der eigentliche Umschluss der Leitungen erfolgt dann Mitte Januar. Diese Arbeiten können nur unter einer Vollsperrung der B80 erfolgen, da hierfür die Straßenfläche aufgebrochen werden muss. Die Bohrpfähle für die Flügelwände und die Schleuse wurden fertiggestellt es werden nun der Kopfbalken für die neue Schleuse hergestellt und mit dem Aushub der Baugrube begonnen. Ab Mitte Januar beginnt die Herstellung der Bohrpfähle für die Brücke.

bi bbk hafenbaustelle 04 258

BAUARBEITEN OKTOBER - NOVEMBER 2017

Die Baugrube des Pumpwerkes wurde ausgeboben, die Anker zur Auftriebssicherung sind eingebaut, es folgt nun der Einbau der Baugrubensohle. Die Leitungsverlegung im Hafenbecken wurde abgeschlossen und der Rohrgraben wieder verfüllt. Es beginnen ab Anfang November die weiteren Leitungsverlegungen beidseits des Hafenbeckens bis zur B80 und zum Pumpwerk. Ab Mitte November soll dann der Einbau der Rohbauteile des Pumpwerks und des Qualmwasserschachtes erfolgen. Zurzeit werden die Bohrpfähle für die Flügelwände der neuen Brücke (Hafenseitig) erstellt. Nach der Fertigstellung der Bohrpfähle für die Flügelwände wird ein erster Teil der alten (hafenseitigen) „Brücke“ abgebrochen, damit die restlichen Pfähle für den Schleusenneubau im Hafenbecken erstellt werden können.

bi bbk hafenbaustelle 05 258

BAUARBEITEN SEPTEMBER - OKTOBER 2017

Im Bereich des Pumpwerkes auf dem Hafenplatz werden die Bohrpfähle bis Ende der 37. KW fertiggestellt. In der 36. KW wird das Bohrgerät in das Hafenbecken umgesetzt, wo derzeit die Bohrschablone erstellt wird und dort mit den Bohrarbeiten beginnen, diese Arbeiten werden etwa 6 -8 Wochen in Anspruch nehmen. Nach der Fertigstellung der Bohrpfahlwand am Pumpwerk wird die Baugrube ausgehoben. Zur Zeit laufen die Arbeiten zur Leitungsverlegung im Hafenbecken und die provisorische Umverlegung der Telefonleitung über die Weserbrücke B80. Ab 18.9.2017 wird mit den Rammarbeiten für das Herstellen der Baugrube zum Bau des Qualmwasserwerks auf der B80 begonnen

bi bbk hafenbaustelle 06 258

BAUARBEITEN AUGUST 2017

Bis zum Ende der 34. KW sollen die Arbeiten zur Sedimententfernung und das Erstellen des Arbeitsplanums im Hafenbecken fertiggestellt sein. Im Anschluss wird die Bohrschablone für die Bohrpfahlwände des Schleusenneubaus erstellt. Im Bereich des Pumpwerkes auf dem Hafenplatz ist die Bohrschablone für das Erstellen der Bohrphähle bereits fertiggestellt und es wird in der 35. KW mit den Bohrarbeiten begonnen, diese Arbeiten werden etwas 2 bis 3 Wochen in Anspruch nehmen.

BAUARBEITEN JULI 2017

bi bbk hafenbaustelle 08 258
Einrichtung der Hafenbaustelle Baubereiche räumen (Sedimententfernung und Umsiedlung Schilfrohrkolben) Herstellen der Zufahrtsrampe zum Hafenbecken und Arbeitsplanum für neue Schleuse

bi bbk hafenbaustelle 07 258
Bau der Zufahrtsrampe

bi bbk hafenbaustelle 09 258
Umsiedlung Schildrohrkolben

bi bbk hafenbaustelle 10 258
Am 12. Juli 2017 war der erste Spatenstich zur Wiederöffnung des Hafens an der Weser

HAFEN 1910

bi bbk hafenbaustelle 11 258
Hier sehen Sie eine hirstorische Ansicht Karlshafens um 1910. Die Handelsschiffe wurden mit Waren beladen, verlißen das Hafenbecken durch die Schleusenkammer zur Weser und transportierten ihre Waren in die Welt hinaus.

INFORMATIONEN

KONTAKT

Tourist Information
Weserstraße 19
34385 Bad Karlshafen
Tel. 05672 9226140
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!