bi veran Portrt Einsele 32

Der Heimatverein Bad Karlshafen e.V. lädt zu einer ganz besonderen Veranstaltung ein.
Unter dem Titel "Kunst im Gewölbe" wird uns der bildende Künstler und Fotograf Lukas Einsele seine bereits verwirklichten und in Planung befindlichen Projekte vorstellen. Der Schwerpunkt der Präsentation soll dabei auf den partizipatorischen Aspekten von Lukas Einseles Arbeit liegen. Reger Austausch mit dem Publikum ist dabei vom Künstler unbedingt erwünscht.

Einsele studierte zunächst von 1982 bis 1985 an der freien Universität Berlin bevor er zum Studium der Fotografie an die Hochschule Darmstadt wechselte. Er arbeitet vorrangig mit Fotografie, Video und Text. Zentraler Bestandteil seiner Arbeit ist die Verhandlung von Erinnerung als Akt, der Bilder und Erzählungen schafft, in denen sich Menschen zu sich selbst und zu ihrer Umwelt positionieren.
Der italienische Kunsthistoriker Alfredo Cramerotti führt in seiner Publikation "Aesthetic Journalism: how to inform without informing" die Strategie des Künstlers zwischen Fotografie, Journalismus, Archivarbeit und Interviews als Teil einer ästhetischen Praxis ein, wie sie auch Walid Raad oder Renzo Martens verfolgen.
Seine Werke wurden in zahlreichen institutionellen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland präsentiert, u.a. im Badischen Kunstverein, im Hessischen Landesmuseum Darmstadt und in der Neuen Kunsthalle Mainz. Seit 2015 ist er Mitglied der Darmstädter Sezession. Lukas Einsele lebt in Darmstadt und lehrt in Luzern.
Er wurde u.a. ausgezeichnet mit einem Reisestipendium der Hessischen Kulturstiftung und ist 2019 Stipendiat der Deutschen Akademie
Rom "Casa Baldi".

INFORMATIONEN

TERMIN

Samstag, den 23. März 2019
18 Uhr

PREISE

Eintritt frei  
Um Spenden wird gebeten  

ORT

Buch- und Kunstantiquariat Bernhard Schäfer
Im Gewölbekeller des Antiquariats
Inh. Christian Schäfer
Conradistr. 2
34385 Bad Karlshafen