bi veran poesie 258 1
Bei der "Langen Nacht der Poesie" erstreckt sich das Spektrum der zauberhaften Show von Poesie pur über Satire und Kabarett bis hin zur Varieténummer mit Feuerzauber.
Aussergewöhnliche Künstler erwarten Sie an diesem besonderen Abend.
Zu Gast in Bad Karlshafen:

Bei Wolfgang Grieger und den High Nees dreht sich alles um die verzwickten Bredouillen des Lebens. Man denke nur an eingeschlafene Füße während der Sitzblockade oder Mehl im Fön. Wer Sinn für Unsinn hat, intelligenten Albernheiten nicht abgeneigt ist, musikalisch überrascht und herzhaft lachen möchte ist hier genau richtig.
Beppo Pohlmann (Vom Blödelbarden zum Song-Comedian) Seit den 70er Jahren Comedy-Lieder-Macher. Nach Solo-Erfolgen. Gründung der Gebrüder Blattschuss u.a. mit Jürgen von der Lippe und Hans Werner Olm. Größter Erfolg: "Kreuzberger Nächte" (Autor: B.Pohlmann) Während einer Kunstpause der Gebrüder Blattschuss in den 80ern Gag-Autor bei RTL. Zusammenarbeit u.a. mit Hugo Egon Balder. Danach Synchron-Texter speziell für Sitcoms, u.a. Benny Hill Show. Mixed Shows mit Dr. Eckart von Hirschhausen, Thomas Nicolai (Der blonde Emil), Ingo Oschmann, Nils Heinrich (Brauseboys), Cindy aus Marzahn (im Quatsch Comedy Club), Tobias Mann, Olaf Schubert u.v.a. Das Programm "Ich war mal schön" enthält die besten und witzigsten Songs aus 30 Bühnenjahren, z.B. eine spezielle akustische Version der "Kreuzberger Nächte". Beppo zeigt sich ohne Ramba-Zamba, ohne Playbacks, nur mit der akustischen Gitarre, als generationenübergreifender Unterhalter, der Spaß daran hat, anderen Spaß zu machen.
Kurt Wünsch studierte Mathematik und Physik in Halle und arbeitete anschließend in verschiedenen Städten Mecklenburgs als Lehrer. Nach Fernstudium der Mathematik in Berlin war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Martin Luther Universität in Halle tätig. Er schrieb Jugendbücher, Romane und Bücher über die Stadt Halle und hat zusammen mit Christina Seidel ein Buch über den spanischen Bürgerkrieg verfasst. Seine stets humorvollen Geschichten wurden in zahlreichen Anthologien veröffentlicht. Er arbeitet zurzeit an einer Sammlung dieser Geschichten mit dem Titel „Hexenschnapps und Liebeskummer“. Er schreibt nicht nur humorvoll sondern liest seine texte auch wirkungsvoll vor. Bei zahlreichen langen Nächten der Poesie erfreuten sich die Besucher darüber.
Die Internet Seiten der Künstler:
Wolfgang Grieger & die High Nees
Peter Mim
Mit voller Spielmannswucht
Bernhard Lassahn
Beppo Pohlmann
Manfred Hausin
Bernhard Lassahn schreibt Geschichten, die jeder kennt. Denn jeder weiß inzwischen, dass in Wirklichkeit Käpt’n Blaubär die Pommes frites erfunden hat und dass er alle Jahre wieder zur Weihnachtsinsel schippert. Bernhard Lassahn hat einige Bücher mit Blaubär-Geschichten geschrieben und etwa ein Drittel der Geschichten aus der ‚Sendung mit der Maus‘ – außerdem etwa zwanzig weitere Kinderbücher: von Ente Quatsch, vom Schatz der Bananenbieger, von kleinen Tieren und immer wieder von Piraten. Die Großen kennen womöglich seine Bücher mit den Themen seiner Generation: ‚Land mit lila Kühen‘, ‚Liebe in den großen Städten‘, die postmoderne Heimatdichtung ‚Zuckerhut und Flitzebogen‘, oder den großen Tatsachenroman ‚Auf dem schwarzen Schiff‘ („Als politische Parabel über die Dialektik der Befreiung ist Lassahn ein großer Wurf gelungen, eine ‚Animal Farm’ der Sponti-Generation.“ Frankfurter Allgemeine Zeitung.) Manche haben womöglich noch seine Lieder im Ohr - vom ‚letzten Cowboy‘ etwa, der bekanntlich aus Gütersloh kommt, oder andere Songs, die von Thommie Bayer oder der Gruppe Lilienthal gesungen wurden. Alle Texte haben einen eigenen Humor, den man als „verquere Zärtlichkeit“ bezeichnet hat. Robert Gernhardt hat ihn den „Neuen Milden“ genannt. Bernhard Lassahn lebt in Berlin und tritt regelmäßig im Zebrano-Theater auf. Im Netz kann man ihn besuchen auf den Seiten: www.bernhard-lassahn.de oder: www.frau-ohne-welt.de oder: www.turm-der-lieder.de oder: www.schatz-der-bananenbieger.de
Die Peter Mim’s Produktion „C’est la Vie“ , ist eine faszinierende Mime-Show, mit der es der Künstler schafft, sein Publikum auf magischer Weise in seiner Bann zu ziehen, theatralisch zu überzeugen und, den Tränen nah, emotional zu begeistern. In diesem starken Programm performt der Mime Geschichten, die über das Leben erzählen – so wie es ist. Als präziser Beobachter enthüllt er menschliche Schwächen und Stärken, ohne dabei an Ironie und Gesellschaftskritik zu sparen, stellt Normen in Frage, polarisiert und stellt Unzulänglichkeiten zur Schau. Seine Themen bleiben aktuell und beliebt beim Publikum und animieren es zum herzlichen Lachen. Auf der anderen Seite setzt sich der Meister der Pantomime, der als legitimer Nachfolger von Marceau gilt, mit ewigen Themen wie Liebe, Freiheit und Sinngehalt unserer Existenz auseinander und bewegt die Zuschauer zum Nachdenken und Mitfühlen. In seiner Darstellung, die einem Kosmos aus visuellen Erzählungen gleicht, beweist er sein Können nicht nur mit technischer Perfektion, sondern auch mit dramaturgischer Fülle und Choreographie. Sein Physical Theatre ist eine gelungene Expression aus Mime, Lichtinszenierung, Musikakzenten und wortloser Philosophie. Es ist ein Highlight für Bühnen, Festivals und Kultur-Events und erreicht ein breites und internationales Publikum.

INFORMATIONEN

PREISE

VVK und Abendkasse 24,– €
Ermäßigt 12,– €

KONTAKT UND VORVERKAUF

Tourist Information
Weserstraße 19
34385 Bad Karlshafen
Tel. 05672 9226140
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




 
bi veran poesie 150
bi veran poesie 150 2
bi veran poesie 150 1