bi bbk verkehrslage bauarbeiten k77 01 258

Anliegerinformationen zum Bau der Weserbrücke als ladbare PDF

Stand der Bauarbeiten sowie vorgesehener Bauablauf.

Stand am 27.6.2018
Der Neubau der Weserbrücke in Bad Karlshafen verläuft bisher sehr positiv und ohne nennenswerte Probleme. Nachdem die neuen Brückenteile Ende April ohne Probleme angeliefert und mit Schwerlastkränen aufgelegt wurden, werden zurzeit die Stahlbewehrung auf dem Brückenüberbau eingelegt und abschnittsweise die Querträger der Brückenpfeiler und die Endquerträger der Widerlager betoniert. Insgesamt werden für diese Leistungen rd. 180 t Stahl und 600 m³ Beton eingebaut. Die Betonarbeiten für den gesamten Überbau sind in der 30 KW (Ende Juli) eingeplant. Anschließend wird die Brückenfläche abgedichtet und die Straßenkappen werden eingeschalt, bewehrt und betoniert. Ab voraussichtlich Mitte September wird der Verkehr dann über die Behelfsbrücke geleitet. Die alte Brücke inklusive Unterbau wird abgerissen und die neuen Unterbauten (Widerlager und Pfeiler) erstellt. Hierfür wird noch eine zusätzliche Baustelleneinrichtungsfläche stromunterseitig im Promenadenbereich benötigt. Die Herstellung der Flächen erfolgt ab August. Für Frühjahr 2019 ist dann eine mindestens vierzehntägige Vollsperrung vorgesehen. In dieser Zeit wird der neue Brückenüberbau von der Behelfsbrücke auf die neuen Unterbauten verschoben, sämtliche erforderliche Angleichungs- und Abdichtungsarbeiten ausgeführt und nach Fertigstellung sämtlicher Arbeiten für den Brückenüberbau für den Verkehr freigegeben. Anschließend werden die Behelfsunterbauten, Steinschüttungen, Baustraßen u. dgl. zurückgebaut. Parallel werden die neuen Mauern/Pflasterungen und Herstellung der Grünflächen in beiden Widerlager- und Promenadenbereichen wiederhergestellt. Die Fertigstellung ist für Mitte 2019 vorgesehen.

 

Stand am 24. Januar 2018
Zurzeit werden die Arbeiten an den Behelfspfeilern und -widerlagern ausgeführt. Diese Arbeiten werden bis voraussichtlich Mitte April 2018 andauern. In der vergangenen Woche wurden Spundwandprofile für die Hilfsgründung des Hilfswiderlagers (Bereich ehemaliges Kurhotel) mit einem schweren Rammgerät eingerammt. Im Bereich des Hilfswiderlagers auf der Seite des ehemaligen Stadtcafés wurde die Pfahlkopfplatte bereits betoniert. Aufgrund der Wasserstandsvorhersage der Wasserschifffahrtsverwaltung wird bis Ende der 4. KW erneut mit einem sehr hohen Wasserstand gerechnet, die die Ausführung erneut behindern. Ab April 2018 ist das Auflegen mit zwei Schwerlastkränen der Verbundfertigteilträger auf die fertigen Behelfsunterbauten (Widerlager/Pfeiler) vorgesehen. Während der Baumaßnahme wird der Fahrzeugverkehr über die Weser größtenteils aufrechterhalten bleiben können, da der neue Brückenüberbau oberstromseitig parallel neben dem vorhandenen Bestandsbauwerk auf Behelfspfeilern als Behelfsumfahrung erstellt wird. Anschließend wird der Verkehr auf die Behelfsbrücke verlegt und die alte Brücke einschließlich deren Unterbauten abgerissen. Nachdem die Widerlager und die zwei Pfeiler erneuert wurden, wird während einer ca. 14-tägigen Vollsperrung voraussichtlich Ende des Jahres 2018/Anfang 2019 der neue Brückenüberbau von der Behelfsbrücke auf die neuen Unterbauten der neuen Weserbrücke verschoben. Während der Vollsperrung wird eine temporäre Überquerung der Weser für Anlieger und Rettungsdienste ermöglicht. Ebenso wird eine Umleitungsstrecke über die Forststraße in Richtung Lauenförde/Herstelle/Bad Karlshafen und zurück für den Fahrzeugverkehr eingerichtet.

INFORMATIONEN

KONTAKT

Tourist Information
Weserstraße 19
34385 Bad Karlshafen
Tel. 05672 9226140
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!